Skip to content

Zum Schweigen gebracht

26. September 2007

Heute habe ich mir mal wieder das nerdige Vergnügen gegönnt, ein bisschen an meinem Desktop herumzubasteln. Geplant war, die beim Tower (ein No-Name-Teil, an sich alles andere als schlecht aber die Lüfter…) mitgelieferten Gehäuselüfter gegen gescheitere Exemplare auszutauschen. Wenn der PC auch mal für Downloads oder Berechnungen nachts durchrennt, kann die Geräuschentwicklung schon mal ein Kriterium sein, selbst bei Leuten wie mir, die auch in der Bahn und notfalls im Hörsaal schlafen können, und auch im Teamspeak oder Skype können zu viele Hintergrundgeräusche störend wirken. Außerdem ist es einfach absolut nicht notwendig, dass ein PC mit Wasserkühlung noch eine Lärmentwicklung in der Nähe eines startenden Düsenjets verzeichnet.

Als erstes ging es also in die Stadt, im PC-Laden meines Vetrauens die passenden Lüfter (einen 120mm für vorne, einen 80er für hinter den Kühlkörper der Wasserkühlung) beschaffen. Die nette Dame vom Personal riet mir dazu, die teuerste Variante sein zu lassen, da diese „in Sachen Preis-Leistung nicht lohnt“. Scheinbar zahlt man beim Marktführer und Casemodder-Favoriten kräftig den Namen mit (so schlug die Aktion dann nur mit gut 20 statt mit über 40 Euro zu buche). An dieser Stelle ein großes Kompliment für diese Art von kundenfreundlichem Service, selbst wenn die Gewinnspanne im ersten Moment darunter leidet. Da kommt man doch gerne für die nächste Bastelaktion wieder.

Zuhause wurde der Patient dann aufgemacht und fachgerecht operiert. Dabei ließ sich dann auch direkt die Staubschicht der vergangenen Monate entfernen; insbesondere zwischen Lüfter und Kühlkörper ließ sich das Tierchen fast schon streicheln. Die alten Lüfter raus, die neuen rein, war dann schon fast nur noch Formsache. Hinter die Schrauben kam zwecks Entkoppelung dann noch Moosgummi aus Mamas Bastelkiste 😉

Wieder zu und verkabelt folgte dann ein Praxistest. 23 dB/a sollten ja gegenüber den 36 der Standard-Teile schon einen Unterschied machen (man muss beachten, dass es sich hierbei um ein logarithmisches Maß handelt, 10 dB/a mehr also eine Verdoppelung bedeuten). Und wirklich: Statt Ramstein Airbase ist jetzt eher das Äquivalent eines durchschnittlichen Aquariums zu bewundern, nett unaufdringlich und garantiert nicht schlafschädigend. Als netten Bonus habe ich auch noch um die 8° C weniger Mainboard-Temperatur als vorher, und auch die CPU scheint etwas kühler zu laufen, was bei einem Athlon der Sorte „der Kern ist mit diesem Takt schon ziemlich am Limit“ definitiv nur gut sein kann.

Ich denke, ich werde diese technische Neuerung einweihen, indem ich die Kiste gleich mal die Nacht über für Einstein at Home rechnen lasse. Zu beginn des neuen Science Runs können sie dort ohnehin jedes bisschen CPU-Zeit brauchen.

Advertisements
5 Kommentare leave one →
  1. 26. September 2007 7:03 pm

    Moosgummi… auf die Idee bin ich auch noch nicht gekommen, muss ich mir mal merken und ausprobieren, sobald ich hier den neuen Tower stehen hab.

  2. freiheitblog permalink*
    26. September 2007 7:55 pm

    Also bei mir macht es einen hervorragend praxistauglichen Eindruck. Es lässt sich gut verarbeiten und ist weich genug, dass es seinen Zweck erfüllen dürfte. Bisschen Sekunden- oder Modellbaukleber, auf den Lüfter damit (vorher hab ich mit nem handelsüblichen Locher ein Loch für die Schrauben gemacht) und dann passt das. In schwarz ist das sogar optisch okay, beziehungsweise ziemlich neutral.

  3. 26. September 2007 8:16 pm

    Müsste aber eigentlich auch ohne Kleber gehen, oder? Is ja nur damit das festschrauben einfacher ist, oder?
    Das mit dem Locher is ne gute Idee *merk*

  4. freiheitblog permalink*
    26. September 2007 8:30 pm

    Yep ganz genau darum geht es, insbesondere bei dem vorderen Lüfter erleichtert das die Arbeit, da sonst die „Pads“ kaum an Ort und Stelle bleiben. Wenn du da geschickter oder geduldiger bist, oder dein Tower anders aufgebaut ist, geht es natürlich auch ohne.

  5. 26. September 2007 8:41 pm

    Muss ich dann mal gucken wie die Kiste die ich mir ausgeguckt habe in der Hinsicht aufgebaut ist, und ob man da überhaupt was machen muss. Die Kommentare reichten von „extrem Leise“ bis „startendes Flugzeug ist nix dagegen“. Und da es bei sowas ja bekanntlich immer zwei Extrema gibt, werd ich einfach mal gucken, ob man an den mitgelieferten Lüftern noch was machen muss.
    Aber da ich hier grad eh mal wieder ne Umbauaktion in Sachen PCs plane, werd ich sicherlich noch einiges an Lüfern verbauen müssen ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: