Skip to content

Publicity

4. Juli 2007

Es geschieht ja nicht oft, dass man momentan beim Verfolgen der Nachrichten eine positive Überraschung erlebt. Genau das passierte mir aber bei diesem Artikel auf tagesschau.de. Unter dem Titel „Kreative Überwachungsgegner im Netz“ werden hier verschiedene Protestaktionen und Info-Seiten von Leuten festgestellt, die sich, in welcher Form auch immer, gegen den grassierenden Überwachungswahn in der deutschen Gesellschaft richten.

Der Artikel ist durchaus (für Einsteiger in das Thema) informativ und obendrein sogar unterhaltsam geschrieben. Erwähnt werden unter anderem die Satire „Informiert Wolfgang“, die Schäublonen und der (mir persönlich weniger genehme aber immerhin publikumswirksame) Slogan „Stasi 2.0“. Auch der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung, momentan wohl mit der wichtigste Zusammenschluss von Datenschützern in Deutschland, wird vorgestellt- aber nicht nur er, sondern auch die Blogosphäre findet Erwähnung. An dieser Stelle einen herzlichen Glückwunsch an Blogger-Kollege Kai Raven, dessen genialer „Gefahr-Indikator für Demokratie & Rechtsstaatlichkeit in Deutschland“ nun offenbar auch schon die Aufmerksamkeit der Mainstream-Medien auf sich zieht.

Eine tiefere Auseinandersetzung mit den Hintergründen findet zwar nicht statt, aber insgesamt ist es sehr zu begrüßen, dass in dieser Form über den Protest im Netz informiert wird. Hoffentlich nimmt es der eine oder andere Leser zum Anlass, sich mit dem Thema zu befassen und weitergehend zu informieren. Denn die Informationen sind alle vorhanden- es muss nur erst einmal der Wunsch da sein, sie sich zu beschaffen, und genau dabei sind Artikel wie der vorgestellte, die ein breiteres Publikum als thematisch spezialisierte Websites erreichen, ein großer Schritt in die richtige Richtung.

Advertisements
One Comment leave one →
  1. 4. Juli 2007 9:08 pm

    Danke! Das war ein guter Hinweis. Auch ich finde es interessant, das solche Aktionen mittlerweile von der breiten Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Das der Protest damit ein Teil der Popkultur wird, halte ich jedoch für die falsche Sicht auf die Dinge. T-Shirts mit „Stasi 2.0“ und die Aktion „Informiert Wolfgang“ sind doch in Wirklichkeit nur ein Ausdruck der Resignation. Als friedlicher Bürger weiß man doch nicht mehr, was man (mit demokratischen Mitteln) gegen diesen Angriff auf die Privatspähre machen soll.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: