Skip to content

Nicht zuständig

30. Mai 2007

Manchmal ist die Organisation an deutschen Hochschulen schon etwas feines. Insbesondere dann, wenn keiner so genau weiß, wer für eine bestimmte Sache zuständig ist.

Der konkrete Fall: Laut Modulplan und Website soll es im dritten Semester an unserer FH Wahlpflichtfächer für die Bachelor-Studenten geben. Diese sollen bis Ende Mai gewählt sein.

Im zweiten Semester kam man dann mal so auf die Idee, sich ja langsam mal informieren zu können, was angeboten wurde. Ein Besuch beim Dekan ergab die Aussage „Wissen wir noch nicht, Sie können ja mal bei den Diplomanden schauen, das dürfte relativ ähnlich sein.“ Naja, es war Winter und somit noch ein paar Monate Zeit. Etwas verwirrt waren wir allerdings schon angesichts der für die Diplomanden aufgelisteten Fächer, die absolut nichts mit unserem sonstigen Lehrplan zu tun hatten.

Die nächste Anfrage im April (angetroffen haben wir in diesem Fall nur die Sekretärin des Dekans) ergab auch nicht viel Neues. Man wisse noch von nichts, aber wir könnten ja mal bei den technischen Informatikern schauen, darauf würde es bei uns auch in etwa hinauslaufen. Fast schon unnötig zu sagen, dass die Fächer der technischen Informatiker vollkommen entgegengesetzt zu denen der Diplomanden waren und nun überhaupt niemand mehr durchblickte.

Also nächster Versuch, mittlerweile war es schon Mitte Mai. Man hätte noch keine Listen erhalten und zwei Wochen würde es mindestens noch dauern, beschied man uns diesmal. Neben der (nicht gerade sehr neuen) Erkenntnis, dass manche Leute definitiv in einem eigenen Raum-Zeit-Kontinuum leben, erhielten wir aber wenigstens den Tipp, uns an die Kollegen Qu. und R. zu wenden, die für die Koordination des ganzen zuständig wären.

Zum Glück waren diese beiden Herren wenigstens bekannt; einer von ihnen aus einer AG, an der ich schon seit einer Weile teilnahm, einer hatte bereits im ersten Semester bei uns unterrichtet. Wenigstens ein Lichtblick.

Der Erfolg hielt sich allerdings in Grenzen. Professor Qu. hörte an diesem Tag zum ersten Mal, dass er für die ganze Sache zuständig war. Er konnte zwar mit Sicherheit sagen, dass er im dritten Semester kein Wahlpflichtfach anbieten würde, aber sonst leider wenig.

Professor R. fiel aus allen Wolken, dass es im dritten Semester überhaupt so etwas wie Wahlpflichtfächer gibt, und meinte ihm wäre es völlig neu, für deren Koordination verantwortlich zu sein. Vielleicht wüsste ja Herr T., einer der Laboringenieure, mehr. Dessen Büro war nach einer halbstündigen Suche und mehreren falschen Auskünften sogar auffindbar, allein der dazugehörige Herr war es nicht.

Mittlerweile ist der 30. Mai. Auf der Homepage steht noch immer nichts, ebenso wenig im offiziellen RSS-Feed. Die Anmeldung funktioniert auch noch nicht. Den meisten Studenten des Jahrgangs scheint noch vollkommen unbekannt zu sein, dass es so etwas wie Wahlpflichtfächer überhaupt gibt, aber das geht ja den Verantwortlichen scheinbar nicht anders.

Irgendwie muss ich bei dieser Aktion an einen Asterix-Film denken, den ich als Kind mal gesehen habe. Darin gab es das „Haus, das Verrückte macht,“ wobei es darum ging, ein bestimmtes Formular zu bekommen. Natürlich wurde man von jedem Schalterbeamten immer weiter geschickt und brauchte erstmal ein Formular für einen Antrag auf einen Antrag… ihr könnt es euch denken. Damals habe ich herzlich über diese Idee gelacht, und ehrlich gesagt geht es mir da heute nicht viel anders. Teilweise geht es auch an ernstzunehmenden Bildungseinrichtungen schon so zu, dass es nur noch komödiantischen Wert hat. Aber besser, als verrückt zu werden…

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. 21. Oktober 2007 10:36 pm

    Toller Beitrag Annika, scheint ja wirklich drunter und drüber zu gehen. Das Haus im Asterix-Film, das verrückt macht habe ich auch gern gesehen 🙂

  2. freiheitblog permalink*
    21. Oktober 2007 11:20 pm

    Danke, danke 😉
    Ja, Organisation ist nicht die Stärke dieser FH (auch wenn es an einigen anderen Hochschulen noch wesentlich schlimmer ist). Aber solange es so coole Messen gibt wie dieses Wochenende, verzeihe ich dem Laden so ziemlich alles 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: